Gewichtheberschuhe machen vieles leichter

Spread the love

Wenn es ums Trainieren geht, bin ich ein Freund von vielen Methoden und Übungen. Ab und zu gehe ich gern in ein normales Fitnessstudio und mache dort klassische Bodybuilding Übungen. Schließlich will man im normalen Alltag ja auch gut aussehen und bei der derzeitigen Masseneinwanderung seiner deutschen Ehre noch etwas Gutes tun und entsprechend gut gebaut sein.

Außerdem trainiere ich auch hin und wieder in einem hohen Frequenzbereich, führe also mehrere anspruchsvolle Übungen ohne Pause hintereinander aus. Dies ist sehr anstrengend, allerdings gehört es nun mal auch mit dazu, dass man etwas Ausdauer besitzt.

Was ich darüber hinaus noch sehr gern betreibe ist Gewichtheben. Viele können sich darunter manchmal gar nichts richtig vorstellen bzw. denken, man würde normalen Kraftsport machen. Was ich hingegen meine ist richtiges Olympisches Gewichtheben. Dies zählt meiner Meinung nach mit zu den interessantesten Sportarten, die es überhaupt gibt und mittlerweile kommt es auch wirklich richtig in den Trend. Immer mehr neue Sportbegeisterte und Interessierte melden sich in den jeweiligen Gewichthebervereinen an, von denen es ja noch gar nicht so viele gibt.

Die Grundübungen beim Gewichtheben sind natürlich das Reißen und das Stoßen. Beide Übungen sind sehr komplex und wenn man nicht gerade schon im Kindesalter damit angefangen hat, benötigt man meist Jahre, um sie einigermaßen verinnerlicht zu haben. Zudem trainiert man häufig noch sogenannte Züge, Kniebeuge, Rudern oder andere koordinative Übungen. Zudem gehört es dazu, viel für die Stabilität im Rumpfbereich etc. zu machen.

Die Übungen im Gewichtheben erfordern neben sehr viel Kraft auch eine hohe Mobilität und Beweglichkeit. Aus diesem Grund tragen Gewichtheber keine „normalen“ Sportschuhe, sondern entsprechende Gewichtheberschuhe. Dies sind wesentlich stabiler gebaut, sitzen fester am Schuh und haben folglich sogar noch eine Schlaufe, mit der man den Schuh noch besser am Fuß fixieren kann. Mindestens genauso wichtig ist die Tatsache, dass Gewichtheberschuhe einen Keilabsatz besitzen, der meist 1,9 cm hoch ist. Damit kommt man viel besser in die entsprechenden Positionen beim Reißen, Umsetzen usw.
Unter anderem finden Sie getestete Nike und Adidas Gewichtheberschuhe auf gewichtheber-schuhe.de.